Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2013

zumindest wenn man Zeit und Ruhe hat. 🙂

Mr. M und ich frühstücken am Wochenende gerne ausführlich und in aller Ruhe. Das heißt wir holen beim Bäcker frische Brötchen, es gibt Tee und Kaffee, Marmelade, Nutella und Aufschnitt. Obstteller oder direkt Obstsalat und Saft etc..

Halt alles was das Herz begehrt. Auf dem Tisch brennt dann eine Kerze oder im Winter wird schon mal vor dem Kamin gefrühstückt.

Manchmal mache ich uns auch eine ganz besondere Leckerei, zu der uns sonst die Zeit fehlt.

Wie z.B. Pancakes. Ich habe das Rezept vor Ewigkeiten im Netz entdeckt, als ich mal wieder auf der Suche nach neuen Rezepten war. Leider weiß ich daher nicht mehr so genau, wo ich es herhabe.

Mittlerweile gibt es auch verschiedene Variationen des ganzen. Ich z.B. mische im Winter unter meinen Teig gerne Lebkuchengewürz und Mr. M liebt seine mit Schokostückchen im Teig. Von daher gibt es bei uns immer zwei Sorten, welche während des ausbackens im Ofen schön warm gehalten werden.

Pancakes

Auf meinen landet dann immer viel Ahornsirup und für Mr. M schmelze ich während des ausbackens parallel Zartbitterschokolade. Damit werden seine Pancakes dann bestrichen und zu einem Türmchen gebaut. 🙂

Hier seht ihr links die normale und rechts die Schoki-Variante:

Pancakes2

Falls welche übrig bleiben, kann man diese auch wunderbar einfrieren und dann im Ofen bei 100 Grad nochmal auf einem Backblech warm machen. Das dauert ca. 10 min. 🙂

Nun aber zu dem Rezept, die Menge reicht für ca. 8-10 Pancakes:

140 g Mehl

2 Tl Backpulver

1/4 Tl Salz

2 Eßl. Zucker

1 Ei

240 ml Milch

28 g Butter (angeblich geschmolzen, aber das habe ich nie gemacht. Ich nehme weiche, zimmerwarme Butter)

  1. Das ganze nun zu einem Teig verrühren, es dürfen ruhig noch kleine Butterstücke sichtbar sein.
  2. Dann Gewürze oder Schoki unterrühren.
  3. Im heißen Fett ausbacken, der beste Zeitpunkt zum wenden ist, wenn sich kleine Blasen auf der Oberfläche bilden
  4. Mit Ahornsirup, geschmolzener Butter oder Schoki oder Früchten servieren.

Lasst es Euch schmecken, ich wünsche Euch einen schönen Start in ein sonniges Sommerwochenende ! 🙂

Liebe Grüße

eure Sheepcafe

Advertisements

Read Full Post »

Hallo Ihr Lieben,

 

so langam beginnt der Endspurt und bei der Durchsicht der ganzen Babysachen fiel mir ein, dass ich Euch ja noch gar nicht gezeigt habe, was mir mein Team zum Abschied geschenkt hat.

Das Geschenk gehört eindeutig in die Kategorie „Pipi in den Augen“.

An meinem letzten Arbeitstag habe ich ein Frühstück für alle meine Kollegen gemacht und dann kamen Sie mit diesem supertollen Geschenk, einem Blumenstrauß und einer sehr schönen Karte um die Ecke.

Ich war so gerührt, ich wusste nicht was ich sagen sollte. Es ist mir eh nicht leicht gefallen, nach knapp 10 Jahren jetzt eine Auszeit zu nehmen. Das ist und war ein komisches Gefühl.

Sie haben mir bzw. uns eine riesige Windeltorte gebastelt. Ja, die ist wirklich selbstgemacht, ich war auch total beeindruckt. 🙂

 

Windeltorte

 

Windeltorte2

Das ist der Wahnsinn,oder?

Mittlerweile ist sie auseinandergebaut und in der Wickelkommode untergebracht. 🙂

 

Was ist mit Euch ? Habt Ihr auch schon mal ein Geschenk bekommen, welches auch wirklich umgehauen hat? Was war das ? Oder habt Ihr vielleicht sogar selber schon eine Windeltorte gebastelt?

 

Erzählt mir davon. 🙂

 

Liebe Grüße

eure Sheepcafe

 

 

 

Read Full Post »

Hallo Ihr Lieben,

in der letzten Woche habe ich meinen Geburtstag gefeiert, und ich muss Euch sagen ich liebe Geburtstage.  🙂

Ehrlich gesagt liebe ich alle Feiertage, welche man im Kreis seiner Liebsten verbringen kann. Da wären ja auch noch Ostern, Weihnachten, Nikolaus und Erntedank und so weiter.

Manchmal gerate ich sogar in Versuchung Feiertage aus anderen Ländern zu übernehmen, schaut Euch mal an wie in den USA der 4. Juli oder Thanksgiving zelebriert werden. Da legen wir hier in Deutschland viel zuwenig Wert auf Traditionen.

Aber nun zurück zu meinem Geburtstag, bevor ich vollkommen abschweife. 😉

Da Mr. M an dem Tag leider abends arbeiten musste, habe ich für meine Mädels einen Mädelsabend gemacht. Leider war dies der einzige Tag der letzten Woche, an dem es in Strömen geregnet hat. Somit konnten wir nicht wie geplant auf Terrasse grillen. Also habe ich kurzerhand ein Buffet in der Küche aufgebaut.

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass es keine Vorher – Fotos gibt und das Nachher wollte meine Kamera partout nicht aufnehmen.

Ich schiebe die vergessenen Vorher – Bilder jetzt einfach mal ganz dezent auf meine „Ich bin in der 36. Woche schwanger Demenz“ und ausserdem war es hektisch. Denn aufgrund der eben angesprochenen Demenz musste ich an dem Tag gleich zweimal einkaufen gehen. Und geriet somit doch etwas in Zeitdruck, als die Mädels um 17. 30 Uhr klingelten, war ich gerade frisch geduscht und hatte noch klitschnasse Haare. 😉

Aber beschreiben möchte ich Euch das Buffet und da soviel übrig blieb, gibt es von einigen Leckereien doch noch Bilder.

Ich habe eine Tomaten-Mozzarella-Platte gemacht (dazu nehme ich immer Mini-Mozzarella und kleine Cherrytomaten und pikse beides auf Zahnstocher), welche natürlich mit frischem Basilikum, Olivenöl und Balsmico so wie Salz und Pfeffer abgeschmeckt war. Dann gab es einen klassischen Nudelsalat, kleine Mini-Frikadellen (das Rezept findet Ihr hier), kleine Berner- und Nürnbeger Würstchen (welche ich in einer Auflaufform auf dem Rechaud warm gehalten habe), Focaccia (das Rezept findet Ihr hier), Pizzettis und zum Nachtisch Kirsch-Streusel-Kuchen und Windbeutel. Die Windbeutel muss ich gestehen waren aus dem Supermarkt meines Vertrauens.

Nun möchte ich Euch das Kuchen-Rezept verraten und Euch ein paar meiner Geschenke zeigen:

Geburtstagsblumen

Das ist der Geburtstagsblumenstrauss von Mr. M, ist der nicht toll ? ♥♥♥ Die Kitchen-Aid von Mr. M habe ich Euch ja neulich vorgestellt.

Geschenke

Vielen lieben Dank noch mal an meine Mädels! Und ja, das Cynthia Barcomi Buch ist demnächst fällig. 🙂

Und ist das Geschenkpapier nicht wirklich toll ?

Geschenkpapier

Und hier nun die Pizzetis (das Rezept findet Ihr hier) und das Focaccia:

Pizzettis

Und der Kuchen:

Streuselkuchen

Das Rezept habe ich von meiner Schwiegermutter und ich möchte es Euch nicht vorenthalten:

Zutaten:

187 g Milch

60 g Butter

1 Ei

1 Prise Salz

375 g Mehl

1/2 P. Backpulver

30 g Hefe (ich nehme immer einen Würfel Frischhefe)

60 g Zucker

Diese Zutaten gebt Ihr der Reihe nach in den Brotbackautomaten und wählt das Programm Hefeteig.

Während der Teig geknetet wird 1 Glas Kirschen abtropfen lassen ( oder Äpfel klein schneiden, Birnen etc.. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch ohne Obst schmeckt der Kuchen lecker)

Dann für die Streusel 250 g Mehl, 200 g Butter und 175 g Zucker zu einer glatten Teigkugel verkneten.

Den Teig auf dem Backblech ausrollen und mit dem Obst belegen. Nun von der Streuselkugel Stücke abzupfen, etwas breit drücken und auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Umluft ca. 20-25 min backen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen sonnigen Sonntagabend !

Liebe Grüße

eure Sheepcafe

Read Full Post »

4aufeinenstreich

Ein Familienreiseblog einer deutschen Auswandererfamilie in Schweden.

Knusperstübchen

Foodblog – mit Liebe zum Genuss.

Schokokuss und Zuckerperle

Die Leidenschaft zu kochen, zu backen und das Leben zu genießen

Kaffee & Cupcakes

Leckere Rezepte für Cupcakes, Cookies, Brownies, Kaffeespezialitäten, Kuchen, Torten und mehr

Mrs. Popsock

Die Leidenschaft zu kochen, zu backen und das Leben zu genießen

ullatrulla backt und bastelt

Die Leidenschaft zu kochen, zu backen und das Leben zu genießen

Sticheleien

Die Leidenschaft zu kochen, zu backen und das Leben zu genießen

tastesheriff

stylist . tastemaker . blogger

The Pioneer Woman

Plowing through Life in the Country...One Calf Nut at a Time

%d Bloggern gefällt das: